Label, ja oder nein? 4 Fragen an Silvertree Records

Obwohl sich in den letzten Jahrzehnten im Musikbusiness einiges verändert hat und Selbstvermarktung manchmal die lukrativere Lösung für – vor allem noch weniger bekannte Bands und Künstler – ist, ist ein Labelvertrag nicht nur ein Zeichen dafür, dass auch jemand anderes (außer Mutti) an einen glaubt, sondern auch ein Booster in Sachen Publicity und Business. Also die zwei Sachen, die Künstler*innen oft nicht so gerne machen. In letzter Zeit hörte man oft von einem neuen #allfemale Label, das nach einem ungewohnten Paradigma arbeitet: Zusammenhalt, fantastische Musik und Herz.
Wer sich also als #femaleartist identifiziert und immer schon von der Unterstützung eines Labels geträumt hat, liest jetzt am besten weiter, denn hier ist deine Chance.

 

StimmWunder: Wofür steht Silvertree Records, was ist dir wichtig?

Silvertree Records: Wir sind ein #allfemale Label, das sich zur Aufgabe gemacht hat die Sichtbarmachung und Gleichstellung weiblicher Künstlerinnen im Musikbusiness zu stärken. Darüber hinaus stehen wir für #newwork, ein System das die Zusammenarbeit zwischen Artist und Label neu denkt und lebt. Ausgehend davon sehen wir uns als Haus, das nicht elitär, nicht auf Konkurrenz, nicht mit dem Blick aufs schnelle Wirtschaftswachstum ausgerichtet ist, sondern mit Fokus auf Kooperation und der künstlerischen Freiheit.

 

StimmwunderWie läuft so ein Erstkontakt ab?

Silvertree Records: Jede Künstlerin kann sich zu jederzeit bei uns am Label melden und wir hören über das Demo und geben Feedback und bei Interesse einer Zusammenarbeit auch ein persönliches Gespräch wie die Zusammenarbeit funktionieren würde.

 

Stimmwunder: Was muss die Künstlerin schon mitbringen, um bei dir im Label aufgenommen werden zu können? Muss da schon eine Fanbase, ein Album etc..

Silvertree Records: Da wir anders als andere Labels arbeiten ist uns dieser Punkt nicht wirklich wichtig. Es braucht in Wahrheit nur sie selbst, und eine Demo Version einer Single, des Albums, der EP die auf dem label veröffentlicht werden soll mit einer Vision wo es hingehen soll. So das wir einen musikalischen Eindruck bekommen. Wir entscheiden nach subjektivem Empfinden. Ich höre über alles drüber und wenn ich das Gefühl habe das mich die Musik berührt, das sie auf guten und qualitativen Beinen steht und die Künstlerin gut aufs Label passt, dann passt’s. Im Sinne der künstlerischen Freiheit steht also nicht die Wirtschaftlichkeit zunächst im Fokus (und damit verbunden Follower-Zahlen oder Sonstiges).

 

Stimmwunder: Was bietet das Label Künstlerinnen für Leistungen und was müssen sie selbst erledigen?

Silvertree Records: Das Label hat eine sehr starke Struktur und kümmert sich um den gesamten administrativen Ablauf und Prozess im Hintergrund, der für eine Veröffentlichung wichtig ist. Ebenso bieten wir darüber hinaus Label Services an, die hinzugenommen werden können. Darüber hinaus gibt es eine transparente Aufgabenverteilung was vom Label und was von der Künstlerin selbst erledigt / betreut wird. Zudem haben wir in einen der zwei größten österreichischen Musikvertriebe, PREISER RECORDS, einen Kooperationspartner gefunden, über den alle Veröffentlichungen in den Vertrieb sichtbar nach außen in den Handel ermöglicht werden, sowie über REBEAT alle digitalen Veröffentlichungen.

 

Stimmwunder: Was sind die Verpflichtungen der Künstlerinnen?

Silvertree Records: Die Verpflichtungen seitens Label und seitens Artist sind auch hier transparent aufgeschlüsselt und darüber hinaus vertraglich festgehalten. Sobald eine Zusammenarbeit im Raum steht, werden diese im Detail besprochen, so dass die Künstlerin einen guten Einblick und Überblick bekommt und für sich entscheiden kann ob dieses Label-Model und eine Zusammenarbeit und gemeinsame Kooperation für sie passt. Das heißt, ich möchte UNBEDINGT dazu ermutigen, dass sich die Künstlerin einfach mit einem Demo und ihren Vorstellungen für die Produktion bei uns am Label meldet: info@silvertreerecords.com und wir freuen uns schon, wenn wir bei gegenseitigem Gefallen, hier unterstützen dürfen.

 

 

 

Foto (c) Pamela Rußmann

 Anne Eck ist selbst Künstlerin, sowie Gründerin und CEO von Silvertree Records, das 2018 ins Leben gerufen wurde.
Sie greift für ihre Arbeit als Label-Chefin und Coach auf langjährige künstlerische und geschäftliche Erfahrung als Singer-Songwriterin zurück, und bringt eine lösungsorientierte Hands-on-Mentalität mit. Neben den Label Diensten bietet Anne Eck auch Einzelcoachings, und Crowdfunding-Workshops an, die viel Platz zum Heranwachsen bieten und keinen wichtigen Schritt auslassen. Dabei unterstützt dich Anne bei der bestmöglichen Herangehensweise für die Veröffentlichung deiner Musik, sowie den nächsten Schritten, gibt dir Feedback zu Sachen an denen du gerade arbeitest und macht mit dir einen Plan, wie es weiter gehen kann.

Lust auf mehr?
www.silvertreerecords.com
@silvertreerecords
info@silvertreerecords.com

 

 


 

Erzähl's rum...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.